Allein, allein…

Das Frühstück ist schmackhaft, reicht aber höchstens für 60 km von der Menge her. Zum Glück sind es heute auch nur 60 km zu fahren…

Heute erkläre ich Gerd ganz genau, wie er den Weg findet, erkläre ihm die Zeichen, nach denen er Ausschau halten soll – dann muss er voraus fahren und den Weg weisen. Er ist sehr motiviert und konzentriert und macht seine Sache gut. Ich muss ihn fast nicht korrigieren. Seine alte Grundschullehrerin wäre stolz auf ihn!

Und warum das Ganze? Die letzten 20 km muss er allein nach Verona hereinfahren: denn ich werde das Auto am ausgemachten Treffpunkt von Birgit übernehmen und durch den Großstadtverkehr maneuvrieren. Unsere große Sorge: schafft es Gerd?! Treffpunkt: Arena…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s